Auszeichnungen

Der Verein Bintumani D-SL hat sich mit der Hans-Böckler-Schule (Oberstufenzentrum Konstruktions-bautechnik) in den letzten Jahren zum Dekadeprojekt „Nachhaltig Lernen“ beworben.
Für unser langjähriges Engagement, insbesondere für das Afrikaprojekt in Sierra Leone, wurden wir hierfür mehrfach ausgezeichnet.

Den beiden Vereinsmitgliedern Erich Kotnik (Gründungsmitglied, verstorben 2013)
und Norbert Hoffmann wurden für Ihr jahrelanges soziales Engagement, insbesondere für Sierra Leone, das Bundesverdienstkreuz (Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland) verliehen.

Auszeichnung vom SolarZentrum Mecklenburg-Vorpommern für die Idee ein „Informations- und Ausbildungszentrum erneuerbare, dezentrale Energien“  in Freetown und Konta Line, Sierra Leone, einzurichten.

In dem Land Sierra Leone werden immer mehr Photovoltaikanlagen installiert. Es gibt aber keine Fachkräfte zur Wartung und Reparatur der Anlagen. Hier wollen wir ansetzen und Hilfen anbieten.

Auszeichnung 2016

Das Dorf Meni Curve in Sierra Leone bekommt eine umfangreiche elektrische Ausstattung. Das Dorf, das bisher stromlos gelebt hat, wird nachhaltig mit Photovoltaikanlagen ausgestattet.
50 Häuser
Eine Schule
Eine Krankenstation, zusätzlich mit einem Kühlschrank um Medikamente länger zu lagern.

Dieses Engagement unseres Vereins hat das Solarzentrum Mecklenburg-Vorpommern ausgezeichnet.

 Presseinformation 

Stadtwerke Konstanz GmbH 

08.12.2016 

Verein Bintumani Deutschland-Sierra Leone ist Gewinner des mit 5.000 Euro dotier-ten Enspire Award 

Konstanz. Der Verein Bintumani Deutschland-Sierra Leone gewinnt den mit 5.000 Euro do-tierten Enspire Award 2016. „Das innovative Projekt zur autarken und nachhaltigen Versor-gung des Projektdorfes Meni Curve in Sierra Leone mit solarem Strom hat unsere Fachjury überzeugt“, sagt Kuno Werner, Geschäftsführer der Stadtwerke Konstanz. Gemeinsam mit Jury-Mitglied Marion Hammerl, Geschäftsführerin der Bodensee-Stiftung, und weiteren Vertretern der Stadtwerke überreichte er den Scheck an Norbert Hoffmann. Dr. Ladipoh, Vorstand des Vereins Bintumani, freut sich sehr über die Verleihung des Enspire Award: „Mit dem Preisgeld können wir den sozialen und ökonomischen Umgang mit Solartechnik in unserem Projektdorf Meni Curve fördern und allen Einwohnern eine neue, nachhaltige Perspektive geben.“ 

Enspire Energie, die bundesweite Ökostrom-Marke der Stadtwerke Konstanz, ist mit dem Grüner Strom-Label zertifiziert. Im Rahmen der Zertifizierung wird nun das Gewinner-Pro-jekt gefördert. In der Jury saßen neben Marion Hammerl Prof. Dr. Maike Sippel, Fakultät Bauingenieurwesen der Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG), sowie Diplom-Geographin und Diplom-Tropentechnologin Rosa Hemmers, Vorsit-zende des Grüner Strom Label e.V. Der Enspire Award wurde 2016 zum dritten Mal verge-ben. 

Das Gewinnerprojekt 

Mit dem Preisgeld wird Meni Curve, einem kleinen Ort im Nordosten des Landes Sierra Le-one in Westafrika, die eigenständige Energieversorgung ermöglicht. Das Dorf wird 2016/2017 mit Photovoltaik-Anlagen ausgestattet und verfügt dann über Solarstrom aus erneuerbaren Energien. Die Anlagen der Häuser werden mit einer speziell entwickelten Hard- und Softwarebox ausgestattet. Diese Boxen ermöglichen die Vernetzung der einzel-nen PV-Anlagen, so dass ein intelligentes, dezentrales Stromnetz entsteht. Die Installation und Wartung der Systeme wird durch den regionalen Projektpartner Barefoot Solar Women Engineers durchgeführt. 

Das innovative Smart Grid ermöglicht den Bewohnern des Dorfes den Handel mit selbst er-zeugtem Solarstrom: So können sie Strom, den sie nicht benötigen, an ihre Nachbarn ver-kaufen. Diese zusätzliche Einnahmequelle hilft den Bewohnern bei der Finanzierung der eigenen Solaranlage. Außerdem ermöglicht das System, dass die Bewohner Strom zukau-fen können, falls der Bedarf durch das eigene PV-System nicht gedeckt wird. 

Die vorhandene Energie kann durch die Vernetzung der einzelnen Anlagen volkswirtschaft-licher genutzt und die Investitionskosten pro verbrauchter Kilowattstunde können so ge-senkt werden. Dies wiederum schafft neue Investitionsmöglichkeiten, etwa für einen solar-betriebenen Trinkwasser-Brunnen oder elektrisch betriebene Kleinstwerkzeuge für die Pro-duktion. Die Kosten für das Projekt können mit den 5.000 Euro Fördergeld des Enspire A-wards abgedeckt werden. 

Infos zum Grüner Strom-Label: 

Es ist das älteste und anspruchsvollste Gütesiegel in Deutschland sowie das einzige, das von Umweltverbänden getragen wird. Zentrale Kriterien der Zertifizierung sind die Herkunft des Ökostroms und die Förderung des Ausbaus erneuerbarer Energien durch einen festen Betrag je verkaufter Kilowattstunde. Infos: www.gruenerstromlabel.de 

Infos zum Enspire Award: 

Hinter dem Enspire Award steckt die bundesweite Ökostrom-Marke der Stadtwerke Kon-stanz. Enspire Energie liefert natürlichen Strom aus 100 Prozent deutscher Wasserkraft und ist mit dem Grüner Strom-Label ausgezeichnet. Im Rahmen der Zertifizierung wird das Gewinner-Projekt gefördert. Der Enspire Award, gegründet mit dem Ziel erneuerbare Ener-gien in Schwellen- und Entwicklungsländern außerhalb der EU zu etablieren, wurde 2016 bereits zum dritten Mal vergeben. Infos: www.enspire-energie.de/award-entwicklungszu-sammenarbeit 

Infos zum Verein Bintumani: 

Der Verein Bintumani wurde 1998 von deutschen und sierra-leonischen Bürgern gegrün-det. Die sozialen und wirtschaftlichen Folgen des bis 2002 andauernden Bürgerkriegs für Sierra-Leone sind immens. Von der Gründungszeit des Vereins bis heute hat Bintumani zehn Überseecontainer mit Hilfsgütern an die Partnerorganisationen in Sierra-Leone über-geben. In vielen Vor-Ort-Besuchen unterstützte Bintumani die Partner mit Knowhow und Tatkraft. Beispielsweise wurden Schulungen des medizinischen Personals durchgeführt; deutsche Ärzte operierten im Bereich der Kinderchirurgie. Aktuell liegt der Fokus auf der nachhaltigen Weiterentwicklung Sierra Leones. Dabei spielt die Energietechnik eine wich-tige Rolle. 

Bild: Vergabe des Enspire Awards 2016 an den Verein Bintumani: (von links) Jury-Mitglied Marion Hammerl, Geschäftsführerin der Bodensee-Stiftung, Dirk Gutzeit, Phaesun, Norbert Hoffmann, Bintumani, Stadtwerke-Geschäftsführer Kuno Werner, Dr. Jacob Ladipoh, Bin-tumani, Steffen Maier, Projektleiter Enspire Award, und Gordon Appel, Leiter Produktma-nagement bei den Stadtwerken Konstanz.