Energie

Photovoltaik Solarthermie

Kleinst-Windkraftanlage

Biomasse zu Biogas

Wasserkraft

Mechanik

Informations- und Ausbildungszentrum 
für erneuerbare Energien mit dezentralen kleinen Energieanlagen.

EDUREC –  EDUCATION RENEWABLE ENERGY CENTER

 

In weiten Teilen der Erde, so auch in Sierra Leone, haben viele Menschen keinen oder nur begrenzten Zugang zum elektrischen Strom (bzw. anderen Energieformen). Es bestehen oft nur geringe Chancen in absehbarer Zeit Anschluss an das Stromnetz zu bekommen. Auch ist die ökonomische Lage der Menschen in Sierra Leone so schlecht, dass die Kosten der steigenden Preise für Energie, fossile Brennstoffe für z.B. Dieselgeneratoren nicht zu tragen sind. In dieser Konsequenz bleiben viele Menschen von den Zukunftschancen der besseren Lebensumwelt abgekoppelt.

Mit der Erkenntnis, dass jede Gegend dieser Erde (Steppe, Wüste, Regenwald, Gebirge) ihre eigene Energieform bedarf, muss das entsprechende Wissen vermittelt werden. So kann Photovoltaik in sonnenreichen Gegenden genutzt werden, Biomasse und Wasserkraft im Grüngürtel dieser Erde.

Voraussetzung zum sinnvollen Einsatz ist das Wissen darüber und weiterhin eine handwerkliche Ausbildung zum Bau und Wartung dieser Anlagen.

Unsere Idee ist es mit EDUREC (Education-Renewable-Energie-Center) den o.g. Ansatz zu verfolgen, umzusetzen. Die Menschen, hier in Sierra Leone, sollen in die Lage versetzt werden die Chancen von dezentralen kleinen  Anlagen für erneuerbare Energien zu erkennen. Mit dem Wissen der verschiedenen Wirkprinzipien sind sie dann in der Lage entsprechende Anlagen zu bauen.

Es soll mit diesem Konzept verdeutlicht werden, dass mit den kleinen dezentralen Anlagen erneuerbarer Energie den steigenden Kosten des Weltmarktes sowie den großen Energieanbieter entgegengewirkt werden kann. Die Energiekosten also bezahlbarer werden.

Weiterhin soll aufgezeigt werden, dass man den steigenden negativen Auswirkungen des Klimawandels durch Verbrennung von fossilen Brennstoffen Alternativen entgegensetzen kann. Der CO2 – Ausstoß kann verringert werden bzw. teilweise ganz vermieden werden. Das entspricht auch der Empfehlung in der UN-Vereinbarung für nachhaltige Entwicklung.
Zum Beispiel Ziel 4: „Hochwertige Bildung“, Ziel 7: „Erneuerbare Energie“ und Ziel 13: „Maßnahmen zum Klimaschutz“.

Aktuell arbeiten an der Umsetzung, unter der Federführung von Bintumani D-SL, Berufsbildner Berliner Oberstufenzentren, die Landesstelle für gewerbliche Berufsförderung in Entwicklungsländern, die SRH-Hochschule Berlin und engagierte Menschen aus Berlin.

Wir suchen weiterhin engagierte Fachleute, und auch Laien, die sich mit den Möglichkeiten der dezentralen nachhaltigen Energieversorgung, 
wie z.B. Photovoltaik, Windenergie, Biomasse, Solarthermie und Wasserkraft auseinander setzen möchten und tatkräftig am Bau von kleinen dezentralen Energieanlagen mitwirken.. 

Aktuell sind folgende Module in der Planung, Umsetzung, bzw. im Bau:
– Erstellung von Lehrplänen für Unterricht und Ausbildung (Bintumani D-SL, OSZ TIEM)
– Bau kleiner Demonstrations-Biogasanlage (Landesstelle, (b)energy )
– Bau einer Solarthermieanlage (Landesstelle)
– Bau einer Windkraftanlage 400 Watt (KitRad)
– Bau eines Energiefahrrades (OSZ Hein Moeller)
– Bau von Lehrmodellen
– Erstellung einer Online-Lernplattform zur Photovoltaiktechnik (SRH-Hochschule)
– Zusammenstellung von Einkaufslisten für Lehrmaterialien zu den oben genannten Bereichen (Bintumani D-SL)

Wir wollen Wege finden, wenn auch im Kleinen, kostengünstig die Energieprobleme u.a. in den Dörfern von Sierra Leone zu beheben.

Werden Sie aktiv und wirken mit: nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Information zur Energiesituation in Sierra Leone finden Sie hier: https://energypedia.info/wiki/Sierra_Leone_Energy_Situation