Kinderchirurgie 2018

Seit 2010 besucht eine Gruppe von Kinderchirurgen und Ärzten anderer Fachrichtungen Sierra Leone, um dort Kinder zu operieren.Diese Einsätze erfolgen einmal jährlich und dauern jeweils zwei Wochen. Das Projekt wird von dem gemeinnützigem Verein,,Bintumani D-SL German Sierra Leone Society, der im Jahr 1998 von Sierra Leonern und Deutschen Staatsangehörigen in Berlin gegründet wurde, organisiert und verwaltet. Ein Hauptziel des Vereins ist Hilfeleistung auf den Gebieten der Bildung und Gesundheit in Sierra Leone zu gewähren.

Das Team:
Wir haben leider auf die mit Beteiligung von zwei Kollegen, die fast immer dabei sind; verzichten müssen. Der Facharzt für plastische Chirurgie Herr Dr. Dreimann konnte aus organisatorischen Gründen nicht mitfahren. Auch Dr. Ibrahim Al-Naieb,Facharzt für Kinderchirurgie konnte aus gesundheitlichen Gründen die Reise nicht antreten.
Mitglieder der diesjährigen Mannschaft waren:
Herr Dr. Tilman Gresing ,Facharzt  für; Kinderchirurgie und Chefarzt der Kinderchirurgischen Abteilung im Evangelischen Krankenhaus Lippstadt. Herr Dr. Sönke Scheunemann,Facharzt für Chirurgie am Evangelischen Krankenhaus Lippstadt
Frau Dr. Esther Lau,Facharzt für Kinderchirurgie in der Klinik für Kinderchirurgie Hannover
Frau Dr. Sarah Al-Naieb  Arain in Ausbildung Kinderchirurgie in der Kinderklinik Hannover
Frau Dr. Kathrin Rüße, Facharzt für Anästhesie , Klinikum Kassel
Frau Esther Käufler, Anästhesieschwester, Kinderklinik des Klinikums Kassel
Herr Dr. Morley Wright, Kinderarzt aus Kassel und Projektkoordinator
Frau Madeleine Martin ,Löwe für Löwe ,verantwortlich für die Organisation und Koordination in Freetown.

Die Vorbereitung:

Die Einsätze werden mit Hilfe von Spenden, die durch einen Ausruf in der Lokalzeitung, Verschicken von Flyers und direkte Kontakte mit potentiellen Spendern gesammelt werden, finanziert.. Hierbei spielt die Unterstützung von Kinderärzten und Kinderärztinnen eine wichtige Rolle. Große Spendenbeträge erhielten wir vom Verein,,Kinder tanzen für Kinder in Noto” und auch von Verein ,, Bild hilft eV- Ein Herz für Kinder”. Schug Medical, eine Firma für Medizinprodukte hat uns mit einer Sachspende mit Medizinprodukten unterstützt.

Vorbereitung in Sierra Leone:

Die Rekrutierung und Screening von Patienten erfolgte durch die Kooperation mit dem Choithram Hospital und einigen Ärzten in verschiedenen Einrichtungen. Diese waren:
Frau Dr. Sandra Lako und Frau Dr Jeredine George vom Aberdeen’Women’s Centre (Frauenzentrum mit Kinderambulanz)
Frau Dr. Nellie Bell von Ola During Children’s Hospital (Kinderkrankenhaus)
Herr Dr. Mbaimba Baryoh,Chefarzt der Chirurgie mit seinen Kollegen am Choithram Hospital.
Krankenschwestem des Gesundheitsposten von Löwe für Löwe. eine NGO ausserhalb Freetown Die Verwaltung des Choithram Hospital hatte außerdem eine Bekanntmachung des Projekts über Rundfunk und Fernsehen veranlasst.

Ziele des Projekts

Das primäre Ziel des Einsatzes ist die chirurgische Versorgung von Kindern, die aus unterschiedlichen Gründen, teils finanziell aber auch durch fehlende Expertise , nicht behandelt werden können. Ein weiteres Ziel ist die informelle Weiterbildung von Assistenzärzten, die an den Operationen teilnehmen. Hierbei wollen wir das Interesse für die Disziplin Kinderchirurgie bei den jungen Kollegen wecken.

Tätigkeit in Sierra Leone

Am Tag nach der Ankunft fand ein Treffen mit Herrn Dr. Baryoh, Chefarzt der Chirurgie und Herrn Dr. Papan. Klinikleiter des Choithram Hospital.
Anschliessend wurden die ersten ausgewählten Patienten untersucht und die Operationslisten für die ersten Tagen fertiggestellt. Uns wurden zwei Assistenzärzte, Dr. Thorpe und Dr. Moseray zugeteilt.Es war fast immer möglich, für die Operationen zwei Operationssäle zu benutzen, da wir eine zusätzliche Anästhesiemannschaft hatten. Zudem wurde uns eine neue Bettenstation zu Verfügung gestellt.

Es wurden 104 Operationen an 91 Kindrn im Alter zwischen 0 und l4Jahre durchgeführt, wobei das jüngste Kind 6 Wochen alt und das älteste 14 Jahre alt war. Am meisten vertreten waren Leistenhernien/Nabelhernien. Ausserdem gehörten Hodenhochstand, Hypospadien und Fistel nach Cirkumcision zu den häufigsten Operationen. Es war nur durch die hervorragende Mitarbeit des Personals sowohl im Operationssaal als auch auf den Stationen.möglich, diese Anzahl der Operationen zu bewältigen. Da die mitgenommenen Medikamente und Verbrauchsmaterial für diese Anzahl von Operationen nicht vorgesehen war , war es erforderlich, einige Medikamente lokal zu kaufen oder von Choithram Hospital zu beziehen Obwohl es sich bei Choithram Hospital um ein Privatkrankenhaus handelt, wurden den Kindern die Kosten für die Unterbringung erlassen; lediglich für die Bereitstellung der Verpflegung durch die krankenhauseigene Kantine wurde eine Kostendeckung berechnet Die Behandlung der Kinder war unentgeltlich

Zusammenfassung

Der Einsatz kann als sehr erfolgreich betrachtet werden..Zum erstem Mal konnte eine so grosse Zahl von Kindern operiert werden.Die Operationsbedingungen, die Mitarbeit des Operations- und des Pflegepersonals haben zu dem guten Erfolg und der Zufriedenheit des Teams beigetragen. Ausserdem ist uns gelungen trotz der hohen Anzahl der operierten Kinder die Kosten für den Einsatz zu senken. Medikamente und sonstiges Material konnten ohne zusätzliche Gebühr für Übergepäck transportiert werden” Nur einen kleiner Anteil an notwendigen Medikamenten war erforderlich vor Art zu kaufen oder von Choithram Hospital zu beziehen.. Es ist vorgesehen, einen erneuten Einsatz im Jahr 2019 vorzunehmen., der wahrscheinlich wieder in Kooperation mit Choithram Hospital stattfinden wird.

Danksagung

Wir danken allen Spendern, die mit kleinen und großen Beträgen dieses Projekt immer wieder unterstützen. Besonders hervorheben möchten wir die Organisation ,,Kinder tanzen für Kinder in Not, den Verein Bild hilft e.V”Ein Herz für Kinde ‘und Familie Bode in Kassel, die uns mit stattlichen Beträgen unterstützt haben. Für die Organisation und Rekrutierung der Patienten geht unser Dank an Frau Dr. George, Frau Dr. Sandra Lako, Frau Dr. Nellie Bell, Herr Dr. Lebbie und Herr Dr Mbaimba Baryoh und die Ärzte im Choithram Hospital. Hervorzuheben ist der Einsatz des Personals von ,,Löwe für Löwe* nicht nur bei der Rekrutierung der Patienten sondern auch für deren Transport von dem Gesundheitsposten zu Operation und zurück. Wir sind der Verwaltung der Choithram Foundation für die Möglichkeit der Nutzung der Einrichtung und dem Personal des Choithram Hospital für die Mitarbeit in unserem Projekt sehr

This post is also available in: English