Mohamed: Bintumani D-SL ermöglicht Operation

Bei dem durch Bintumani D-SL organisierten Kinderchirurgischem Einsatz in 2017 wurde uns ein damals 9 Monate alter Junge, Mohamed, mit einer Missbildung im Gesicht von den Schwestern der NGO „Löwe für Löwe“( Lion for Lion) vorgestellt. Die im Choithram Hospital durchgeführten bildgebenden Untersuchungen mit Ultraschall und Computertomographie zeigten eine ausgedehnte Missbildung der Gesichtsknochen und der Hirnhäute, eine sogenannte Encephalocele. Diese konnte unter den bestehenden Bedingungen in Sierra Leone nicht operiert werden.
Wir beschlossen, die Möglichkeit einer Operation in Deutschland zu untersuchen.

Nach der Rückkehr nach Deutschland wurden die Bilder an verschiedenen neurochirurgischen Kliniken/Abteilungen und andere Hilfsorganisationen geschickt.  Die Kosten für die Operation waren jedoch sehr hoch. Lediglich von der Organisation „Krankenhaus Friedensdorf International “ wurde eine kostenlose Behandlung des Kindes in Deutschland im Alter von zwei Jahren in Aussicht gestellt. So konnten die Vorbereitungen für die Operation in Deutschland Anfang 2018 in die Wege geleitet werden.

Die Erledigung der Formalitäten in Freetown übernahm unser Partner die NGO “ Löwe für Löwe“. Diese wurde unterstützt von Dr. Abbouds „Pikinbizness“ für die Korrespondenz mit der Deutschen Botschaft in Ghana für die Erteilung des Reisevisums.

Die Reisekosten für das Kind und eine Begleitperson wurden aus dem kinderchirurgischen Konto des Vereins  „Bintumani D-SL“ finanziert.. So konnte der kleine Mohamed am 28.06 2018 nach Deutschland gebracht und dem “Krankenhaus Friedensdorf International” übergeben werden.
Mohamed konnte erfolgreich in einer fünfstündigen Operation von Neurochirurgen und Zahn-Kiefer-Chirurgen behandelt werden. Die Fehlstellung des rechten Auges konnte leider nicht durch eine Operation behoben werden.

Am 28.09 .2018 erfolgte die Rückführung des Kindes nach Sierra Leone in der Begleitung der Vorsitzenden von „Löwe für Löwe“ Frau Brigitte Amara-Dokubo.

Für die erfolgreiche Behandlung des Kindes waren folgende NGOs beteiligt: „Bintumani D-SL, Löwe für Löwe, Pikinbizness und Krankenhaus Friedensdorf Internationalf.

Unser Dank geht zu allererst an die NGO „Krankenhaus Friedensdorf International“, das die Vermittlung  der aufwändigen und teuren Operation ermöglicht hat.

Dr.Morley Wright

This post is also available in: English