Da die Infrastruktur im Land immer noch äusserst desolat ist, entwickeln Menschen in Deutschland und Sierra Leone Ideen um den ländlichen Raum mit Schulen zu versorgen. Die Schulen zu den Schülern bringen ist treibende Kraft des finanziellen und körperlichen Engagements um den  Schülern weite Fußwege zur nächsten Stadt zu ersparen und dadurch die Chance einer Grundbildung zu bekommen.  Ein weiterer Bereich ist die Fortführung in die Ausbildung. Handwerkliche Berufe zu erlernen ermöglicht nachhaltige Arbeit zu gewährleisten und sich, sowie eine große Familie, zu ernähren.  In Partnerschaft der verschiedenen NGOs D-SL wird der Betrieb der Schulen und Ausbildungsstätten  ermöglicht und aufrecht erhalten.